Was bedeutet “in Verantwortungseigentum”?

31.3.2021

Durch die Gestaltung der Machenstiftung gGmbH “in Verantwortungseigentum” stellen wir sicher, dass die Gesellschaft mit ihrem Vermögen weder verkauft werden kann, noch Ausschüttungen an die Gesellschafter erfolgen können. Die operativ handelnden Mitarbeiter halten alle Stimmrechte und können die Entscheidungen treffen, die sich am “Purpose” der Gesellschaft orientieren.

Bei der Gestaltung geholfen hat uns dabei Jakob Willeke von der Stiftung Verantwortungseigentum, die sich für diesen zukunftsweisenden Unternehmenstypus engagiert und sich für die rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen einsetzt.

Denn noch gibt es keine eigene Rechtsform “Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit gebundenem Vermögen (GmbH-gebV)” für dieses Unternehmens-Prinzip, die später einmal Startups sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen in deren Bestreben nach unternehmerischer Unabhängig- und Selbstständigkeit unterstützen soll. Jakob Willeke erläutert: “Die neue Rechtsform soll durch die Vermögensbindung neue Wege bei Nachfolgeregelung und Gründung ermöglichen.”

Bis dahin bedarf es eines Workarounds, bei dem die Purpose-Stiftung als Gesellschafter mit im Boot ist und in Einklang mit der Satzung für die Einhaltung der Prinzipien des Verantwortungseigentums sorgt.

#purpose #verantwortungseigentum
« vorherNews Übersichtneuer »