Niemand kann
alles, aber jeder kann
etwas machen.

Bildung, Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit sind die Themen, die heute darüber entscheiden, wie die Welt unserer Kinder aussieht.

Sie sind Herausforderungen für unsere Gesundheit, für das Zusammenleben, die Demokratie und den Frieden in unserer Gesellschaft sowie zwischen Nationen. Große Themen. Jedes einzelne von ihnen aktueller, wichtiger und dringender denn je. Zu große Themen? Wir wissen, dass es engagierte Menschen gibt mit kreativen Projekten, guten Ideen und Ansätzen, die etwas verändern. Unmittelbar, anfassbar und wirkungsvoll. Genau die wollen wir unterstützen: Menschen, die machen. Für sie gibt es die Machenstiftung.

Unsere Social-Media-Kanäle:

facebook 
instagramLinkedIn

Gisela Simon

Gründerin und Stifterin
Sie möchte, dass ihr Vermögen, das zum großen Teil von ihrem Vater Hans Simon aufgebaut wurde, um seine Familie abzusichern, nun dafür eingesetzt wird, langfristig Gutes für andere zu tun. Gisela hat als Psychotherapeutin für Kinder und Jugendliche sowie Familientherapeutin gearbeitet, daher liegen ihr alle Probleme rund um Familien, Alleinerziehende und Kinder vor allem in Zusammenhang mit Armut am Herzen.  

Gerald Schömbs

Gründer und Geschäftsführer
Gerald engagiert sich in der Machenstiftung, um die Chance zu nutzen, aus dem gestifteten Kapital die größtmögliche Wirkung zu erzielen. Er bringt seine Erfahrungen und Kontakte als Gründer, Investor und Netzwerker ein. Seine Herzensthemen sind der Schutz der Ozeane, Medienkompetenz sowie Suizidprävention als Initiator des gemeinnützigen Vereins Freunde fürs Leben e.V..

Axumawit Berhe

Geschäftsleitung und Mitglied im Stiftungsrat
Axum engagiert sich ehrenamtlich für die Machenstiftung, weil sie die Welt, in der ihr Sohn Fritz leben wird, mitgestalten möchte. Axum bringt ihre Stärken Strategie, Beratung, Prozesse und Finanzen in die Stiftung ein. Ihr Herz schlägt für die Themen Demokratie und soziale Gerechtigkeit.

Das sind die Themenfelder, in denen sich
die Machenstiftung engagiert

Themen: Bildung, Soziale Gerechtigkeit, Klima, Gesundheit, Demokratie, Gesellschaft

Bildung

Bildung ist das Fundament, auf dem unsere Zukunft gebaut wird. Bildung ist die größte Chance mit der größten Wirkung, um alle weiteren Themen, die uns umtreiben, zu lösen. Sie prägt auch das Zusammenleben in unserer Gesellschaft. Wir wollen uns einsetzen, um Deutschland als Standort zu stärken, für Chancengleichheit und Demokratie, gegen Populismus, Fake News und Hate Speech. Darunter fällt auch gesundheitliche Bildung, insbesondere bei jungen Menschen.
#Medienkompetenz #HassImNetz #Desinformation #Entrepeneurship #MentaleGesundheit

Soziale Gerechtigkeit

Das Herzensthema der Stifterin Gisela Simon, das sich ebenfalls auf die Gesellschaft und unser Zusammenleben auswirkt, ist soziale Gerechtigkeit. Hier stehen Projekte im Fokus, die unmittelbare Hilfe bringen, wie die Unterstützung alleinerziehender Mütter, Familien in Armut und Kinderarmut.
#Alleinerziehende #FamilienInArmut #Kinderarmut

Klima

Der Klimawandel ist das aktuell dringlichste Problem der Erde mit Auswirkungen auf praktisch alle anderen Themen wie beispielsweise Bildung und Chancen. Besondere Aufmerksamkeit legen wir dabei auf die Verschmut- zung der Ozeane und die Rolle des Lebensraumes unter Wasser für das Klima.
#LebensraumOzeane #FutureOfFood

FAQ

Darum ist die Machenstiftung eine gGmbH.

+

Obwohl die Machenstiftung die Stiftung im Namen trägt, ist sie keine Stiftung im Sinne des BGB, sondern eine gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung (gGmbH). Wir haben uns lange mit dem Konstrukt Stiftung beschäftigt und uns schließlich dagegen entschieden, weil uns die jahrhundertealte Form zu unflexibel und endgültig ist. Hinzu kommt die teure und aufwändige Errichtung und Verwaltung (z.B. durch einen Treuhänder).

Stattdessen haben wir das (Stiftungs-)Vermögen einer Kapitalgesellschaft (die GmbH) übergeben, um damit zu operieren. Die Gesellschaft kann ihr Vermögen selbstbestimmt am Kapitalmarkt oder in Social Businesses und andere Purpose-Unternehmungen (Impact Investing) anlegen, bei Bedarf auch verbrauchen vor allem aber an gemeinnützige Organisationen weitergeben.

Das Element des “Verantwortungseigentums” sorgt dafür, dass die Gesellschaft ein paar Wesenszüge der Stiftung hat, dass nämlich das Geld innerhalb der Entität verbleibt — ohne jedoch die Nachteile der Stiftung.

Was bedeutet "Verantwortungseigentum"?

+

Verantwortungseigentum ist eine Alternative zu herkömmlichen Eigentümerstrukturen. Es ermöglicht, die Unabhängigkeit und Werteorientierung eines Unternehmens rechtlich bindend in seiner DNA zu verankern. Unternehmen in Verantwortungseigentum verpflichten sich zu zwei Prinzipien:

Das Sinnprinzip: Gewinne sind Mittel zum Zweck
Unternehmen in Verantwortungseigentum betrachten Gewinne als Mittel zur Erfüllung des Unternehmenszwecks und nicht als reinen Selbstzweck. Die vom Unternehmen erwirtschafteten Gewinne werden reinvestiert, zur Deckung der Kapitalkosten verwendet oder gespendet. Das Vermögen des Unternehmens ist nicht privatisierbar.

Das Selbstbestimmungsprinzip: Unternehmerschaft gleicht Eigentümerschaft
Unternehmen in Verantwortungseigentum stellen sicher, dass die Stimmrechte bei Menschen liegen, die eng mit dem Unternehmen verbunden sind – damit ist das Unternehmen selbstbestimmt. Entscheidungen werden also von denjenigen getroffen und ausgeführt, die mit der Organisation innerlich verbunden sind, nicht von anonymen Anteilseigner*innen.

Durch die Gestaltung der Machenstiftung gGmbH “in Verantwortungseigentum” stellen wir sicher, dass die Gesellschaft mit ihrem Vermögen weder verkauft werden kann, noch Ausschüttungen an die Gesellschafter erfolgen können. Die operativ handelnden Mitarbeiter halten alle Stimmrechte und können die Entscheidungen treffen, die sich am “Purpose” der Gesellschaft orientieren.

Wie wir fördern

+

Unser Engagement soll spürbar sein. Wir möchten nicht neben den großen Stiftungen dieser Welt verpuffen, sondern dahin gehen, wo die großen Stiftungen nicht hingehen.

Wir unterstützen eher kleine Initiativen, für die unsere Zuwendung einen signifikanten Beitrag zur Finanzierung darstellt.

Wir fördern konkrete Projekte sowie gemeinnützige Vereine und Initiativen. Wir möchten Wirkung sehen und unser Wunsch ist es, dass das Leben von Menschen unmittelbar verbessert wird.

Desweiteren können wir uns direkt an Social-Purpose-Unternehmen beteiligen.

Organisationsstruktur & Finanzen

+

Stiftungsrat:
Gisela Simon, Axumawit Berhe, Gerald Schömbs
Seine Mitglieder bringen Projekte ein, legen Kriterien für die Förderungen fest und treffen die Entscheidung über die Mittelverwendung.

Beratung:
Jakob Willeke (Purpose Stiftung gGmbH)

Geschäftsführung:
Gerald Schömbs

An dieser Stelle wird man zukünftig einen Link zum Finanzplan der Stiftung finden, sobald die Einrichtung abgeschlossen ist und die ersten Projekte umgesetzt wurden.

Die Machenstiftung unterstützt diese SDGs

Weniger ArmutGesundheit und WohlergehenHochwertige BildungWeniger UngleichheitenMaßnahmen und KlimaschutzLeben unter WasserFrieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen